1. Männer-Mannschaft


Sitzend von links nach rechts: Daniel Bühring, Erik Weidenhagen, Thorben Schirrmeister, Erik Behrend, Clemens Eichwald, Araik Muradyan, Ansgar Mrosek, Matthias Fokuhl

Stehend von links nach rechts: Uwe Sternberg, Bernd Domrös, Tom Schätz, Bastian Luther-Schlenker, Yannik Domrös, Hans Michael Haase, Jakob Schabbel, Martin Mroß, Norman Güttler

Funktionsteam

Martin Mroß (Spielertrainer)

Norman Güttler (Co-Trainer)

Bernd Domrös (Betreuer)

Uwe Sternberg (Betreuer)

Alfred Huschka (Mannschaftsverantwortlicher)

E-Mail: fussball@sportclub-parchim.de

 


Hauptsponsor

Universalbau GmbH



 

- 20.07.2024 -

Freundschaftsspiel: Brüsewitzer SV - SC Parchim 3:9 (2:2)

 

Im ersten Testspiel zur Vorbereitung auf die Saison 24/25 gastierte der SC Parchim beim Landesklassenvertreter Brüsewitzer SV.

 

Mit dem ersten Torschuss gingen die Hausherren in Führung (5.). Doch Parchim drehte die Partie umgehend. Nach Araik Muradyans Ballgewinn passte Ansgar Mrosek den Ball von der linken Seite ins Zentrum. Hanno Weidenhöfer setzte die Kugel von der Strafraumgrenze in die Maschen (6.).

 

Nur eine Minute später nahm Hanno Weidenhöfer eine Flanke von Araik Muradyan direkt und erzielte damit das 1:2 (7.).

 

Anschließend dominierten die Gäste die Partie. Sie spielten aber zu wenige Angriffe aus. Arne Borchardts Abschlüsse verfehlten das Ziel (17., 23., 42.).

 

Brüsewitz nutzte unmittelbar vor dem Pausenpfiff einen Konter zum 2:2-Ausgleichstreffer (45.).

 

Im zweiten Durchgang war der SCP sofort wieder zwingender unterwegs. Paul Propps Eingabe von der rechten Seite vollendete Tom Schätz zur erneuten Gästeführung (50.). Einen Spielzug über Franz Wietzke, Yannik Domrös und Arne Borchardt veredelte Hanno Weidenhöfer im Zentrum zum 2:4 (54.).

 

Die Hausherren kamen wenig später auf 3:4 heran (58.). Parchim ließ jedoch schnell zwei weitere Treffer folgen. Eine Flanke von Paul Propp verlängerte Yannik Domrös zum einköpfenden Tom Schätz (61.). Clemens Eichwald machte das halbe Dutzend für die Eldestädter voll. Der Innenverteidiger traf aus kurzer Entfernung, nachdem Paul Propp den Ball von der Grundlinie in den Rücken der Abwehr gespielt hatte (63.).

 

In der 70. Minute führte eine Kombination über Hanno Weidenhöfer und Paul Propp zum 3:7. Arne Borchardt erzielte den Treffer mit einem Schuss an die Unterkante der Latte (70.).

 

Zunehmend schwanden dem Gastgeber die Kräfte. Der SCP kam zum Abschluss der Partie noch zu zwei weiteren Treffern. Vorbereitet auf der linken Außenbahn von Franz Wietzke und Araik Muradyan fiel Hannos Weidenhöfers geblockter Schuss vor die Füßen von Tom Schätz, der zum 3:8 einschoss (84.). Den Endstand besorgte Jakob Schabbel mit einem platzierten Distanzschuss (89.).

 

Fazit von Spielertrainer Martin Mroß: „Für das erste Testspiel war es im Großen und Ganzen in Ordnung. Bei allem Respekt vor dem Gegner muss man aber auch sagen, dass wir mittlerweile höhere Ambitionen haben und heute niemals drei Gegentore kassieren dürfen.

 

Deswegen bin ich ehrlicherweise nicht ganz zufrieden, weil das ein Problem ist, das uns in der letzten Saison extrem begleitet hat und welches wir auf jeden Fall abstellen müssen.

 

Dass wir die Qualität haben, nach vorne jedem Gegner weh zu tun und auch in einem Spiel viele Tore zu schießen, das wissen wir. Wir müssen anfangen zu lernen, dass man das eigene Tor besser beschützen muss und dass wir deutlich weniger Gegentore kassieren dürfen. Nur dann können wir unsere großen Saisonziele erreichen. Darauf wird in den kommenden Trainingstagen und -wochen der Fokus gelegt werden müssen.

 

Ein großes Kompliment an unsere Neuzugänge, wie Franz, Tim und Hanno, die einen sehr, sehr gelungenen Einstand heute hatten. Man merkt, dass der Konkurrenzkampf aktuell sehr groß ist, dass viel Zug im Training ist und dass wir uns dadurch weiterentwickeln.“

 

Der SC Parchim testet am kommenden Wochenende an zwei Tagen. Beim Stadtwerke-Cup in Wittenberge trifft die Mannschaft am Freitag auf den FSV Veritas Wittenberge/Breese und den FSV Saxonia Tangermünde. Einen Tag später ist der brandenburgische Landesklassenvertreter MSV Zossen im Stadion am See zu Gast.

 

Tore: 1:0 Hegner (5.), 1:1 Hanno Weidenhöfer (6.), 1:2 Hanno Weidenhöfer (7.), 2:2 Mehrkühler (45.), 2:3 Tom Schätz (50.), 2:4 Hanno Weidenhöfer (54.), 3:4 Habel (58.), 3:5 Tom Schätz (61.), 3:6 Clemens Eichwald (63.), 3:7 Arne Borchardt (70.), 3:8 Tom Schätz (84.), 3:9 Jakob Schabbel (89.)

 

SC Parchim: Bastian Luther-Schlenker; Eric Prediger, Clemens Eichwald, Tim Seyer, Araik Muradyan, Jannis Hansen, Jakob Schabbel, Ansgar Mrosek, Arne Borchardt, Yannik Domrös, Hanno Weidenhöfer, Tom Schätz, Paul Propp, Franz Wietzke, Benjamin Krause

 

Ebenfalls im Kader: Martin Mroß

 

 

 


 

- 12.07.2024 -

Neuzugang beim SC Parchim: Franz Wietzke

 

Mit Franz Wietzke begrüßt der SC Parchim einen Rückkehrer. Nach einer Saison beim SV Spornitz/Dütschow schließt sich der 20-jährige wieder dem SCP an.

 

SCP: HALLO FRANZ, WIE IST DIE VERGANGENE SAISON IN SPORNITZ FÜR DICH VERLAUFEN?

 

Franz Wietzke: Für mich persönlich war es in Ordnung. Leider hatten wir in der Rückrunde einen deutlichen Leistungsabfall. Das Ende war also nicht so schön, aber im Ganzen war es für mich okay.

 

SCP: WARUM HAST DU DICH FÜR DIE RÜCKKEHR ZUM SC PARCHIM ENTSCHIEDEN?

 

Franz Wietzke: Ich wollte sowieso nur ein Jahr in Spornitz kicken, um mal eine Saison mit meinem Bruder zusammenspielen zu können. Den SC Parchim kenne ich ja bereits aus meiner.Jugendzeit, und ich möchte jetzt noch mal höherklassig spielen.

 

SCP: IN SPORNITZ WURDEST DU IN DER OFFENSIVE EINGESETZT, WÄHREND DU IN PARCHIM BISHER ZUMEIST IN DER DEFENSIVE GESPIELT HAST. WAS LIEGT DIR EHER?

 

Franz Wietzke: Ich sehe mich eher auf defensiven Positionen.

 

SCP: WELCHE ZIELE HAST DU FÜR DIE KOMMENDE SAISON?

 

Franz Wietzke: Ich möchte so viel Spielzeit wie möglich in der ersten Mannschaft bekommen und den Sprung in die Startelf schaffen.

 

SCP: WELCHE SPIELER BEI DER EUROPAMEISTERSCHAFT HABEN DICH BESONDERS BEEINDRUCKT?

 

Franz Wietzke: Die beiden spanischen Flügelspieler, Yamal und Williams, haben mir gefallen. Von Deutschland fand ich Rüdiger, Musiala, Wirtz und Kroos stark.

 

SCP: DANKE FÜR DAS GESPRÄCH UND VIEL ERFOLG BEIM SC PARCHIM.

 

 


- 08.07.2024 -

Neuzugang bei der ersten Männermannschaft: Hanno Weidenhöfer

 

Hanno Weidenhöfer verstärkt die Landesligamannschaft des SC Parchim. Er wechselt von den A-Junioren des FC Mecklenburg Schwerin an die Elde.

 

SCP: HALLO HANNO, WILLKOMMEN BEIM SC PARCHIM, STELL DICH BITTE KURZ VOR.

Hanno Weidenhöfer: Mein Name ist Hanno Weidenhöfer. Ich bin 18 Jahre alt, wohne in Spornitz und habe jetzt nach dem Abitur mein duales Studium bei Dockweiler in Neustadt-Glewe begonnen.

 

SCP: BEI WELCHEN VEREINEN HAST DU BISHER GESPIELT?

Hanno Weidenhöfer: Als Kind habe ich beim SV Spornitz/Dütschow angefangen. Danach war ich drei Jahre beim SC Parchim. In den letzten sechs Jahren bin ich für den FC Mecklenburg Schwerin aufgelaufen.

 

SCP: WARUM HAST DU DICH FÜR DEN WECHSEL ZUM SC PARCHIM ENTSCHIEDEN?

Hanno Weidenhöfer: Aufgrund meiner Wohn- und Arbeitssituation ist Parchim für mich naheliegend. Außerdem kann ich hier mit meinen Freunden zusammenspielen.

 

SCP: WELCHE STÄRKEN HAST DU ALS FUSSBALLER?

Hanno Weidenhöfer: Ich verfüge über ein hohes Tempo und ein gutes Spielverständnis. Zudem habe ich Stärken im Pressing.

 

SCP: AUF WELCHER POSITION FÜHLST DU DICH ZU HAUSE?

Hanno Weidenhöfer: Ich bin Stürmer.

 

SCP: WELCHE ZIELE HAST FÜR DIE KOMMENDE SAISON?

Hanno Weidenhöfer: Ich möchte mit dem SC Parchim in die Verbandsliga aufsteigen.

 

SCP: WAS WAR DEIN GRÖßTER SPORTLICHER ERFOLG BISHER?

Hanno Weidenhöfer: Das war die vergangene Saison, als ich mit dem FC Mecklenburg Schwerin in der A-Junioren-Regionalliga gespielt habe. Wir haben den Klassenerhalt geschafft.

 

SCP: DANKE FÜR DAS GESPRÄCH UND VIEL ERFOLG BEIM SC PARCHIM.

 


- 08.06.2024 -

Landesliga West: SC Parchim – SV Stralendorf 4:1 (0:0)

 

Im letzten Spiel der Landesligasaison 23/24 empfing der SC Parchim den SV Stralendorf.

 

SCP-Keeper Carsten Buchholz musste in der zweiten Minute bereits den ersten Schuss der Gäste abwehren (2.).

 

Im weiteren Verlauf des ersten Durchgangs nahm Parchim die Initiative jedoch immer mehr in die eigene Hand. Ein Tor sollte aber zunächst nicht fallen. Nach einer Flanke von Yannik Domrös köpfte Erik Behrend an den Pfosten des SVS-Gehäuses (30.). Matthias Fokuhl vergab zwei Mal aus aussichtsreicher Schussposition (40., 42.).

 

Auch die zweite Halbzeit startete mit einer vergebenen Parchimer Chance. Erik Behrend hatte das Auge für Yannik Domrös, dessen Schuss aus kurzer Entfernung das Ziel verfehlte (53.).

 

Doch dann platzte der Knoten. Ein gutes Offensivpressing wurde belohnt, als Matthias Fokuhl eine Eingabe von Yannik Domrös zum 1:0 in die Maschen setzte (55.). Zehn Minuten später legte Erik Behrend das 2:0 vor. Im Zentrum gab Tom Schätz mehreren Gegenspielern das Nachsehen und netzte ein (65.).

 

Stralendorf verkürzte kurz darauf. Brickwedde spielte in den Lauf von Schmidt, der allein vor Carsten Buchholz einschießen konnte (69.). Die Antwort kam postwendend. Nach einem weiten Ball von Bastian Luther-Schlenker konnte sich Yannik Domrös gegen den SVS-Keeper Antonik die Ecke aussuchen (72.).

 

Die Hausherren ließen jetzt nichts mehr anbrennen und erhöhten kurz vor dem Ende noch einmal. Clemens Eichwalds Eingabe legte Yannik Domrös an Antonik vorbei und schoss dann zum 4:1-Endstand ein (89.).

 

Lohn für den Sieg im letzten Saisonspiel war der Sprung auf Platz 4 in der Abschlusstabelle. Nachdem in der letzten Saison Rang 8 bereits das beste Ergebnis einer Parchimer Fußballmannschaft seit 2 Jahrzehnten bedeutete, wurde dieser Spitzenwert in 23/24 also noch einmal deutlich übertroffen!

 

Fazit von Co-Trainer Norman Güttler: „Heute können wir alle sehr glücklich sein. Wir hatten in den ersten 15 Minuten ein paar Probleme, bis wir ins Spiel gekommen sind. Danach haben wir zunehmend die Kontrolle über das Spiel bekommen, aber unsere Chancen nicht genutzt.

In der zweiten Halbzeit waren wir vor dem Tor viel zielstrebiger und konsequenter, sodass wir am Ende einen hochverdienten Sieg im letzten Spiel der Saison feiern können.

Wir wollten im letzten Heimspiel alles dafür geben, um die Saison auf Platz 4 zu beenden. Dass uns das gelungen ist, macht uns stolz und glücklich. Deshalb können wir das heute entsprechend feiern.“

 

Tore: 1:0 Matthias Fokuhl (55.), 2:0 Tom Schätz (65.), 2:1 Schmidt (69.), 3:1 Yannik Domrös (72.), 4:1 Yannik Domrös (89.)

 

SC Parchim: Carsten Buchholz; Erik Weidenhagen (V), Bastian Luther-Schlenker (V), Thorben Schirrmeister, Clemens Eichwald, Jannis Hansen, Arne Borchardt, Matthias Fokuhl (76. Ben Leo Behrens), Erik Behrend (85. Benjamin Krause), Yannik Domrös, Tom Schätz (89. Raphael Rambow)

 

Ebenfalls im Kader: Norman Güttler


+++ Fußball +++

Landesliga West: SpVgg. Cambs-Leezen - SC Parchim 3:1 (0:0)

 

Am vorletzten Spieltag der Landesliga West war der SC Parchim beim Tabellendritten SpVgg. Cambs-Leezen zu Gast.

 

In der ersten Halbzeit ließ der SCP den Gegner zumeist das Spiel machen und versuchte, mit Gegenstößen gefährlich zu sein. Dies klappte in ein paar Situationen sehr gut. Nach einem Zuspiel von Paul Henry Redelstorff dribbelte Erik Behrend die rechte Außenbahn lang. Sein Schuss verfehlte den Kasten (14.). Zudem besaß Matthias Fokuhl zwei gute Abschlussaktionen (19., 26.).

 

Die Hausherren, die in der ersten Halbzeit praktisch nicht zu klaren Aktionen kamen, wurden kurz nach dem Seitenwechsel gefährlicher. Packheiser setzte die Kugel aus kurzer Entfernung am Parchimer Kasten vorbei (52.). Wenig später rettete SCP-Keeper Carsten Buchholz stark gegen den frei vor ihm auftauchenden Sabau (54.).

 

Danach machte der SCP wieder auf sich aufmerksam. Bei einem Konter über Ansgar Mrosek und Matthias Fokuhl prüfte Arne Borchardt den C/L-Keeper Schilling (57.).

 

In der 63. Minute war Paul Henry Redelstorff im gegnerischen Strafraum nur mit einem Foulspiel zu stoppen. Schilling wehrte den Elfmeter von Bastian Luther-Schlenker nach vorne ab. Der Nachschuss des Schützen landete zum 0:1 in den Maschen (63.).

 

Anschließend nahm der Druck der Hausherren zu. Eine Viertelstunde lang verteidigten die Kreisstädter alle Situationen gut weg. In der 79. Minute gelang Da. Hagemeister nach einem Parchimer Ballverlust in der eigenen Hälfte jedoch aus spitzem Winkel der Ausgleichstreffer (79.).

 

Jetzt hatten die Gastgeber Oberwasser. Berger brachte Leezen mit einem unhaltbaren Schuss in den Winkel in Führung (83.). Wenig später sorgte Sabau mit dem 3:1 für das Endergebnis (85.).

 

Zum Abschluss der Saison empfängt der SC Parchim am kommenden Samstag den SV Stralendorf.

 

Tore: 0:1 Bastian Luther-Schlenker (63.), 1:1 Da. Hagemeister (79.), 2:1 Berger (83.), 3:1 Sabau (85.)

 

SC Parchim: Carsten Buchholz; Eric Prediger (V), Erik Weidenhagen, Bastian Luther-Schlenker, Benjamin Krause (86. Jakob Schabbel), Paul Henry Redelstorff, Ansgar Mrosek, Arne Borchardt, Erik Behrend, Matthias Fokuhl, Tom Schätz

 

Ebenfalls im Kader: Norman Güttler

 

(Fotos von Marc Köller)


- 25.05.2024 -

Landesliga West: SC Parchim – SV Plate 2:2 (1:0)

 

Am 24. Spieltag der Landesliga West traf der SC Parchim im heimischen Stadion am See auf den SV Plate.

 

In der fünften Minute besaßen die Kreisstädter ihre erste gute Möglichkeit. Eine Eingabe von Yannik Domrös schoss Tom Schätz aus zentraler Position am Kasten vorbei (5.). Wenig später musste Jannis Hansen verletzungsbedingt ausgewechselt werden (8.). Wir wünschen gute Besserung!

 

Mitte des ersten Durchgangs ging Parchim in Führung. Eric Prediger brachte die Kugel in die gefährliche Zone. Dort wurde Matthias Fokuhl von der Plater Defensive gestoppt. Aber Tom Schätz schnappte sich den Ball und traf mit einem abgefälschten Schuss (21.).

 

Die Hausherren blieben am Drücker. Nach Vorlage von Arne Borchardt vergab Clemens Eichwald aus kurzer Entfernung das 2:0 (25.). Zudem parierte Plates Torwart Frömming einen Schuss von Matthias Fokuhls (33.).

 

Die Gäste zeigten kaum Torgefahr. Doch in der 35. Minute gab es einen Foulelfmeter für den SVP. Carsten Buchholz im SCP-Kasten ahnte die Ecke und wehrte den Schuss von Brügmann ab (35.).

 

Im zweiten Durchgang dominierte der SCP, kam vor dem gegnerischen Tor aber nicht richtig zum Zug. Die Gäste brauchten nur einen Torschuss, um auszugleichen. H. Brügmann traf aus halbrechter Position zum 1:1 (69.).

 

Jetzt nahm das Spiel richtig Fahrt auf. Hanitz hätte beinahe die Partie gedreht, er scheiterte aber an der Parade von Carsten Buchholz (70.). Auf der anderen Seite traf Matthias Fokuhl den Pfosten (71.).

 

Matthias Fokuhl bereitete mit einem beherzten Solo auf der linken Seite den Treffer zum 2:1 vor. In der Mitte musste Erik Behrend nur noch den Fuß hinhalten (72.).

 

Aufgrund einer Gelb-Roten Karte musste der SCP die Schlussphase in Unterzahl bestreiten. Hanitz glich mit einem direkt verwandelten Freistoß zum 2:2 für Plate aus (82.).

 

Danach waren die Hausherren dem Siegtreffer deutlich näher. Tom Schätz und Yannik Domrös kamen nach einem Eckball zum Abschluss (89.). In der Nachspielzeit lief Erik Behrend auf Frömming zu und musste sich dessen Parade geschlagen geben (90.+4).

 

Fazit von Co-Trainer Norman Güttler: „Wir haben heute mit Sicherheit nicht unsere beste Saisonleistung gezeigt, aber nichtsdestotrotz hätten wir den Sieg verdient gehabt.

Natürlich hatten wir auch in zwei Situationen Glück, dass wir kein Gegentor bekommen haben. Wir haben aber trotz der Widerstände mit der frühen Verletzung von Jannis Hansen und der Gelb-Roten Karte gegen uns alles versucht, um das Spiel zu gewinnen.

Wir hatten mehrere Chancen, um das Spiel zu unseren Gunsten zu entscheiden. Am Ende sollte es nicht sein, aber die Jungs haben alles versucht.

Deshalb können wir uns nichts vorwerfen und sind trotzdem stolz, dass wir die letzten sechs Spiele ungeschlagen geblieben sind.“

 

Das letzte Auswärtsspiel der Saison bestreitet der SC Parchim in einer Woche bei der Spielvereinigung Cambs-Leezen.

 

Tore: 1:0 Tom Schätz (21.), 1:1 H. Brügmann (69.). 2:1 Erik Behrend (72.), 2:2 Hanitz (82.)

 

Gelb-Rote Karte: Thorben Schirrmeister (SC Parchim, 77. Minute, wiederholtes Foulspiel)

 

SC Parchim: Carsten Buchholz; Eric Prediger, Thorben Schirrmeister, Erik Weidenhagen, Clemens Eichwald, Jannis Hansen (8. Matthias Fokuhl), Ansgar Mrosek, Arne Borchardt, Erik Behrend, Yannik Domrös, Tom Schätz

 

Ebenfalls im Kader: Carlo Henry Mielczarek, Norman Güttler

 


 

- 18.05.2023 -

Landesliga West: SV Blau-Weiß Polz - SC Parchim 3:6 (1:3)

 

Beim Tabellenvorletzten SV Blau-Weiß Polz bestritt der SC Parchim das vorletzte Auswärtsspiel der laufenden Landesligasaison.

 

Die Gäste starteten perfekt in die Partie. In die Spur geschickt von Bastian Luther-Schlenkers hervorragendem langen Ball gelang Tom Schätz bereits in der zweiten Minute der Führungstreffer (2.). Nach einer Viertelstunde kam Arne Borchardt in zentraler Position an die Kugel. Er hatte Platz und erzielte aus 25 Metern mit einem Schuss an die Unterkante der Latte das 0:2 (15.).

 

Mitte des ersten Durchgangs verkürzte Polz, indem Kies einen umstrittenen Foulstrafstoß verwandelte (23.).

 

Im weiteren Verlauf des ersten Durchgangs war Parchim die Spiel bestimmende Mannschaft. Nach Vorlage von Tom Schätz scheiterte Arne Borchardt aus kurzer Entfernung am Polzer Keeper Scharschmidt (25.). Auf der anderen Seite war SCP-Torwart Carsten Buchholz bei einem Schuss von der Strafraumgrenze zur Stelle (29.).

 

Kurz vor dem Seitenwechsel stellte Parchim den Zwei-Tore-Vorsprung wieder her. Einen Gegenstoß über Ben Leo Behrens und Arne Borchardt vollendete Tom Schätz mit einem kurzen Dribbling und einem platzierten Schuss in die lange Torecke (41.).

 

Parchim kam sehr gut in die zweite Hälfte. Tom Schätz spielte im gegnerischen Strafraum zwei Gegenspieler aus. Der dritte foulte ihn. Scharschmidt parierte zunächst den Elfmeter von Bastian Luther-Schlenker. Doch da ein Spieler zu früh in den Strafraum gelaufen war, wurde die Ausführung wiederholt. Diesmal traf der Kapitän zum 1:4 (50.).

 

Polz bekam nun kaum Zugriff auf die Offensivaktionen der Gäste. In der 56. Minute lief der Ball auf der linken Seite über Erik Weidenhagen, Clemens Eichwald und Matthias Fokuhl zu Tom Schätz, der sich bis zur Grundlinie durchdribbelte. Seine Eingaben verwertete Arne Borchardt zum 1:5 (56.).

 

Die Partie schien entschieden. Doch die Gäste stellten dann das Fußballspielen ein. Willuweit bedankte sich mit zwei Treffern. Er brachte Polz auf 3:5 heran (69., 81.).

 

Mit dem Treffer zum 3:6 machte der SCP alles klar. Paul Henry Redelstorffs Freistoß lenkte Matthias Fokuhl in einem Kopfballduell in den Lauf von Ben Leo Behrens. Er stand frei vor Scharschmidt, scheiterte zunächst an dessen Parade und schoss den Ball anschließend an den Pfosten, um den Abpraller doch noch im Kasten unterzubringen (89.).

 

Mit diesem klaren Erfolg ist sogar ein kleiner Vereinsrekord aufgestellt worden, Zum ersten Mal seit dem Landesligaaufstieg 2017 sind dem SC Parchim mehr als 5 Treffer in einem Auswärtsspiel gelungen.

 

 

Fazit von Co-Trainer Norman Güttler: „Großes Kompliment an die Mannschaft. Wir haben die schwierige Situation rund ums Personal von Beginn an total gut angenommen und sind über die gesamte Spielzeit als Einheit aufgetreten. Das war letztlich auch der Schlüssel zum Sieg, der darüber hinaus hoch verdient ist.

 

Wir hatten das Spiel über weite Strecken im Griff. Leider haben wir es zum Ende hin unnötig spannend gemacht, aber am Ende haben wir es mehr gewollt.

 

Wir haben momentan einen Lauf und wollen diesen Lauf fortsetzen.“

 

 

Am kommenden Samstag wird der SV Plate im Parchimer Stadion am See zu Gast sein.

 

Tore: 0:1 Tom Schätz (2.), 0:2 Arne Borchardt (15.), 1:2 Kies (23., Foulstrafstoß), 1:3 Tom Schätz (41.), 1:4 Bastian Luther-Schlenker (50., Foulstrafstoß), 1:5 Arne Borchardt (56.), 2:5 Willuweit (69.), 3:5 Willuweit (81.), 3:6 Ben Leo Behrens (89.)

 

SC Parchim: Carsten Buchholz; Benjamin Krause (67. Cedric Lembke), Bastian Luther-Schlenker, Erik Weidenhagen, Clemens Eichwald, Paul Henry Redelstorff, Luca Leon Sacklowski, Arne Borchardt, Matthias Fokuhl, Ben Leo Behrens (90.+2 Norman Güttler), Tom Schätz

 


- 08.09.2023 -

Portraitfotos der Mannschaft 2023/24

 


Mannschaftsfoto - 2020/21


Mannschaftsfoto - 2017/18

Sportclub Parchim,

Voigtsdorfer Weg 53

19370 Parchim

 

Tel:  03871. 26 73 27

Fax: 03871. 26 97 782

Sportclub Parchim,

Tischtenniszentrum

Fichtestraße 30

19370 Parchim

 

Tel: 03871.44 22 02

 

Sportclub Parchim

Bewegungszentrum im Tennispark Parchim

Ziegendorfer Ch. 80

19370 Parchim