Nachwuchs

Wieder schöne Ferientage in Lörrach verlebt

Tischtennis:          Insgesamt 55 Kinder, Jugendliche und  Betreuer    verbrachten vom 30. Juni

 

                              bis 07. Juli 2019 die Sommerferien in Lörrach in Baden-Württemberg

 

 

 

Um 22.00 Uhr ging es für viele, vorwiegend Nachwuchssportlerinnen und -Sportler des Sportclub Parchim  vom ZOB mit dem Bus in die Ferien. Neben den Parchimer Tischtennisspielern waren auch Showturnerinnen, Leichtathleten und Fußball-Krümelsportler des SCP, TT-Nachwuchsspieler des befreundeten Vereins aus Lalendorf und Sportlerinnen der Tanzsportgarde des SV Einheit Parchim mit.

 

Dieses  jährliche Großereignis einer Ferienlagerfahrt ist in der Tischtennisnachwuchsabteilung schon eine jahrelange Tradition, denn es findet seit 1998 ununterbrochen statt, erstmalig in diesem Jahr jedoch in Deutschland.

 

Die Fahrt ging ins Dreiländereck Deutschland-Schweiz-Frankreich, also wie sie innerhalb Deutschlands nicht weiter sein könnte.

 

Bereits auf dem Weg nach Lörrach gab es die erste Maßnahme, ein Treffen mit Mitgliedern des Freiburger Lions-Club, die uns eine interessante Altstadtführung Freiburgs gaben.

 

In der Jugendherberge „Hellmut-Waßmer“ angekommen wurde nach dem Bezug der Zimmer sofort die Sportanlage von den Kindern in Beschlag genommen.

 

Am Folgetag ging es in die Nachbarstadt Basel in die Schweiz zu einem entspannten Stadtbummel. Auf dem Rückweg fuhren dann alle  zum Baden ins Freibad Lörrach.

 

Am Mittwoch fuhren wir gemeinsam ins Europaparlament nach Straßburg in Frankreich. Zuvor wurde auch hier die Altstadt erkundet.  Im Parlament gab es eine kleine Führung und im Anschluss eine interessante Gesprächsrunde mit dem Mitglied des  Europäischen Parlaments Helmut Scholz.

 

Der Donnerstag wurde fast ausschließlich im Freibad verbracht. Neben dem Baden konnten sich unsere Kinder im Bemalen von T-Shirts, Stoffbeuteln und sich selbst künstlerisch betätigen.

 

Freitag fuhren wir zum größten Wasserfall Europas, dem „Rheinfall“ in Schaffhausen. In aufregenden Bootstouren direkt am Wasserfall wurde die Kraft der Natur deutlich spürbar.

 

Wie jeden Abend spielten dann nach dem Abendbrot Kinder und Betreuer gemeinsam Volleyball.

 

Samstag, wieder beim Baden im Freibad, gab es dort noch zusätzlich ein Grillfest. Im Anschluss ging es auch hier zum Stadtbummel durch Lörrach und abends gab es eine Schatzsuche. Hierbei ein Dankeschön insbesondere an Anika Bischoff und Sandra Badura für die aufwendige Planung und Durchführung.

 

Am letzten Tag direkt vor der Abreise kamen noch die Mutigsten auf ihre Kosten und konnten ihr Können in luftiger Höhe im Kletterwald beweisen.

 

Auf der anschließenden Rücktour gab es noch einen Höhepunkt zu erleben. Nachmittags besuchten wir in Todtnau die Hasenhorner Sommerrodelbahn, die „spektakulärste und längste Bahn Deutschlands“. Nach dem selbstgemachten Abendbrot  an der Autobahn kamen dann alle nach den ereignisreichen Tagen auf der Rückfahrt über Nacht zur Ruhe und gegen 7:00 Uhr in Parchim an.

 

 

 

Auch dieses Ferienlager war für die Kinder, Jugendlichen und die Betreuer ein schönes Erlebnis und für die Organisatoren ein voller Erfolg.

 

Neben der Stadt, dem Landkreis Parchim und dem Landessportbund mit ihrem Programm „Integration  durch Sport“ und dem SPD-Bürgerbüro Christian Brade möchte sich der Sportclub Parchim beim Lions-Förderverein Parchim e.V., der Asklepiosklinik Parchim, der  Fritz-Reuter-Apotheke Parchim und dem Vermessungsbüro Roland Hiltscher für die finanziellen- und Sachmittel bedanken.

 

Ein weiterer Dank geht an die mitgereisten Eltern, Betreuer und Organisatoren für die Unterstützung dieses Ferienlagers.

 

 

 

Reiner Marckwardt


 

Schöne Ferientage in Kroatien verlebt

 

- 21.07.2017 - 29.07.2017 -

 

Insgesamt 58 Kinder, Jugendliche und  Betreuer verbrachten die erste Sommerferienwoche in Omijsali auf der Insel Krk in Kroatien

 

Am Freitag um 19.30 Uhr ging es für viele, vorwiegend Tischtennis-Nachwuchssportlerinnen und- sportler des Sportclubs Parchim mit dem Bus in die Ferien nach Kroatien.

 

Nach anstrengenden 23,5 h Fahrt und mehreren Staus in Österreich und Italien, kamen wir gerädert aber voller Vorfreude am Ziel an. Zum Glück hatten wir für den kleinen Hunger während der Fahrt und für die Mittagsverpflegung während der Woche unsere Küchenchefinnen Iris, Jutta und Heike mit an Bord. Dafür ein besonders herzlicher und großer Dank.

 

Nachdem die Zimmer verteilt und bezogen waren, ging es dann noch mit den Kindern ins Wasser. Die Abkühlung nach der anstrengenden Fahrt tat Kindern und Betreuern gleichermaßen gut.

 

 

Der Sonntag wurde dann fürs ausgiebige Baden genutzt und die ersten Euros wurden in kroatische Kunas getauscht.

 

Am Montag ging es gleich nach dem Frühstück in die Stadt Baska. Hier wurde die Stadt erkundet und ein paar Souvenirs gekauft. Für die kleineren Mitreisenden zogen die Wasserhüpfburgen auf dem Wasser der Stadterkundung vor und tobten sich gemeinsam aus.

Anschließend ging es dann zum Schlammbad an den Strand Meline. Beim Wälzen im Schlamm hatten sowohl die Kleinen als auch die Großen ihren Spaß. Danach wurde noch ein kühles Bad im See genommen.

 

 

Am Dienstag ging es dann zu dem durch die Winnetou-Verfilmungen bekannten Nationalpark Plitvicer Seen. Mit seinen knapp 300 km² und seinen zahlreichen Wasserfällen zählt er zu den größten Nationalparks Kroatiens. Die beeindruckenden Aussichten, die eindrucksvollen Panaromen und das kristallklare Wasser der Seen machten den Ausflug für jeden zu einem besonderen Erlebnis.

 

Der Mittwoch war dann wieder ein Badetag an unserem Strand. Da das Wetter nicht ganz mitspielte, konnten die Kinder wieder traditionell ihre eigenen T-Shirts und Basecaps bemalen. Am Abend fand dann die  bei allen beliebte Schatzsuche statt. Für die Kleinen gab es die „althergebrachte“ Form mit Papier-Schatzkarte. Der Schatz war diesmal auf dem Meeresgrund versteckt. Hier geht ein Besonderer Dank an die Jugendlichen Sandra, Anika, Patricia, Oliver und Philipp die die  bei den Kindern sehr gut angekommene Schatzsuche planten und organisierten. 

Am Donnerstag ging es dann ins Einkaufszentrum nach Rijeka. Hier konnten die Kinder und Betreuer shoppen und Mitbringsel für die Lieben daheim erwerben. Am Abend begann dann für die älteren Jugendlichen ihre Schatzsuche in Form des Geocaching. Alle waren integriert und engagiert, sodass auch diese Schatzsuche „für Fortgeschrittene“ allseits gut ankam. Ein besonderer Dank geht hier an Rene, der die Tour gefühlt 5 Mal ablief, damit ein reibungsloser Ablauf garantiert war.

 

Nach dem Abendrot ging es dann zum Ausklang auf eine 1,5 stündige Bootstour, entlang der Küste von Krk. Die Atmosphäre und die Aussichten waren sehr schön und beeindruckend.

 

Am Freitagmittag ging es dann schon wieder auf die Rückreise, mit einem Zwischenstopp im BMW Museum in München.

Auch dieses Ferienlager war für die Kinder, Jugendlichen und die Betreuer ein schönes Erlebnis.

 

Ein großes Dankeschön dafür geht an Liana, Katja und Roland der die Gesamtleitung übernahm und alles fest im Griff hatte.

 

Vielen Dank an das Busunternehmen Bathke und unseren Busfahrer Thomas Will. Von dem wir hoffen, dass er auch nächstes Jahr wieder mit uns in den Urlaub fährt.

 

Neben der öffentlichen Hand möchte sich der Sportclub Parchim insbesondere beim Lions-Club, der Asklepiosklinik, der VR-Bank, den Lewitzwerkstätten und dem Anwaltshaus Parchim für die Unterstützung dieses Ferienlagers bedanken.

                             

 

D. Frese


14.07.17-16.07.17

 

Paddeltour zum Saisonabschluss

 

Am vergangen Wochenende fand die  traditionelle Paddeltour der Tischtennisabteilung des Sportclub Parchim, zusammen mit den Tischtennisfreunden vom TTA Gremmelin/Wattmanshagen statt.

 

Von der Tischtennishalle in Parchim ging es am Freitag zunächst zum Campingplatz nach Bützow. Nachdem alle Zelte aufgebaut waren, wurden die Boote eingesetzt und Kinder, Eltern und Betreuer machten sich auf eine kleine Bootstour auf der Warnow durch Bützow.

 

Nach einem kurzen Zwischenstopp an der Eisdiele und einem leckeren Eis, gelangten nach ca. 3h alle wohlbehalten zurück zum Zeltplatz. Dort wartete ein Grillabend zur Freude und Stärkung aller Teilnehmer mit dem der erste Tag ausklang.

 

Am nächsten Morgen, ging es dann für die Kids nach einem ordentlichen Frühstück wieder in die Boote und auf den Weg nach Schwaan. Der Spaß dabei stand immer im Vordergrund und so wurden zwischendurch auch ein paar kleinere Wasserschlachten auf der Warnow ausgetragen. Auf der Hälfte der Strecke in Werle gab es dann die ersehnte Mittagspause. Ein großer Dank gilt hier Iris Bischoff und Liana Marckwardt für das tolle Essen. Von diesem gestärkt ging es auf die zweite Etappe an diesem Tag. Am späten Nachmittag waren alle am Ziel in Schwaan angekommen. Ein von Eltern und Betreuern organisierter Transfer sorgte dann dafür, dass alle Kinder zum Campingplatz zurückgelangten. Dort stand zur Freude Aller erneut Gegrilltes auf dem Speiseplan. Trotz voller Mägen spielten die Parchimer und die Gremmeliner Kinder im Anschluss noch Fußball und ließen den Abend zusammen mit den Trainern und Eltern am Lagerfeuer ausklingen. 

 

Nach dem Sonntagsfrühstück neigte sich der Ausflug seinem Ende zu. Beim unvermeidlichen Aufräumen packten alle fleißig an und mit vielen helfenden Händen dauerte es nicht lange und alle Zelte waren abgebaut und es ging wieder nach Hause.

 

Schon am kommenden Wochenende steht ein weiterer Höhepunkt an. Am Freitag begeben sich ca. 50 Kinder und Jugendlichen des Sportclub Parchim nach Kroatien auf die Insel Krk und verleben dort mit den begleitenden Betreuern ein 7-tägiges Sportferienlager.

 

Für die Durchführung, Organisation und Umsetzung der Paddeltour geht ein großer Dank an die Eltern und Betreuer, ohne diese tolle Unterstützung hätte es nicht funktioniert.

 

D. Frese

 

 

Sportclub Parchim,

Voigtsdorfer Weg 53

19370 Parchim

 

Tel:  03871. 26 73 27

Fax: 03871. 26 97 782

Sportclub Parchim,

Tischtenniszentrum

Fichtestraße 30

19370 Parchim

 

Tel: 03871.44 22 02

 

Sportclub Parchim

Bewegungszentrum

Bahnhofstr. 10

19370 Parchim